7. - 9. Juli

 

Intuitives Acrylmalen mit Marina Horvath

 

 

Auch dieses Jahr können wir ein Acryl-Wochenende mit der bekannten burgenländischen Künstlerin Marina Horvath anbieten. 

 

Marina Horvath zeichnet aus, dass sie ihren Kursteilnehmern freie Hand lässt. Jeder wird in dem unterstützt, was er/sie machen möchte. Frei und intuitiv kann so an die Erarbeitung eines Werkes heran gegangen werden, ohne Druck und Beurteilung. 

 

 

Marina über ihre Malerei: 

 

Der Intuition vertrauen - sich selbst vertrauen. Lernen und weiter gehen - den eigenen Visionen folgen. Nichts von Zustimmung abhängig machen -  Risiken eingehen - nicht in Routine verfallen.

Die eigenen Werke bleiben unkommentiert und uninterpretiert. Dadurch ergibt sich, dass die Bilder keine Titel haben, denn dieser wäre schon Interpretation und zugleich auch Einschränkung der Gedanken und der Phantasie des Betrachters.

Es kann empfunden, aber nicht definiert werden. Letztendlich kann der Betrachter die Bilder nur intuitiv erfassen und sinnlich erleben. 

Manchmal kann es überraschend sein, was geschieht, wenn wir in unseren Urteilen innehalten und mit den Gefühlen in Kontakt treten, die die Kunst auslöst.

 

Was vorstellbar ist, ist möglich.

In der Malerei wird auch möglich, was nicht vorstellbar ist. Erst über das Malen ergeben sich Zusammenhänge, die zuvor nicht erlebbar waren - als Bild.

Das Werk und jene Sinnhaftigkeit, die es transportiert, aber auch seine Tatsächlichkeit in Sprache zu übersetzen, ist illusorisch. Vielleicht eine intellektuelle Vorstellung, die in mangelndem Nahverhältnis zum Werk selbst ihren Grund haben mag. Tatsächlich ist Ratio/Sprache selbst Ursache der Distanz.

Die künstlerische Auseinandersetzung kennt das Ziel nicht, weil dieses zuvor nie erreicht wurde. Das Ausgedachte, Konzeptuelle ist weniger aktuell, weniger lebendig. Zu sehr ist es von Wissen und Erfahrung, also Gewesenem, geprägt. Wenn Planungsentscheidung und Ausführung gleichzeitig geschehen - wie beim Experiment - führt dies  knapper an das Jetzt und ist eine kreative Lösungsform. Wir wissen also bei offenem Vorgehen nicht, wohin wir gelangen, eben das ist die Chance.

 

 

Kursbeitrag: € 270,--

 

Zeiten: 10-13, 14-17 Uhr

 

Ort: Kulturzentrum Purbach, Kirchengasse 33

 

Mindestteilnehmer: 5

Höchstteilnehmer: 10

 

Mehr über Marina Horvath: 

http://www.marinahorvath.net/marina-horvath.html